Wasser ist Leben

Sonntag, 20. November 2022, 11 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5

mit Prof. Dr.-Ing. Franz-Bernd Frechen

2022 war der heißeste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Weil der Regen ausblieb, vertrocknete die Ernte, Bäume und Sträucher, Grasflächen wurden braun, Flüsse trockneten aus. Deutlich wie selten zuvor wurde uns, dass Wasser Leben bedeutet.
Millionen von Menschen, vor allem in der Ländern des Globalen Südens, wird das Grundbedürfnis und UN-Menschenrecht auf sauberes Wasser verwehrt. Für sie hat Prof. Franz-Bernd Frechen von der Kasseler Universität den Wasserrucksack „PAUL“ (portable aqua unit for live) entwickelt. Mit ihm können im Katastrophenfall etwa 1.000 Menschen täglich mit jeweils 3 Liter Trinkwasser versorgt werden. Durch einen speziellen Filter, ohne Energie und Chemikalien, werden 99,99 Prozent aller Viren, Bakterien und Schmutzstoffe entfernt.
Mit dem Konstrukteur von „PAUL“ reden wir aber auch über Möglichkeiten, Wasser zu sparen, über verunreinigte Ozeane, über Lösungen zur Abwasserreinigung oder den Schutz vor Überschwemmungen. Wasser ist Lebensraum und Lebensmittel, es wird nicht nur getrunken, es wird verarbeitet, man braucht es für die Produktion und es ist Transportweg für Güter aller Art. Fehlendes Gas kann man ersetzen, Wasser nicht, es ist der wichtigste Rohstoff für das gesamte Ökosystem.

Moderation: Ulrike Holler

Beitrag* 5/1 Euro