Matinee

Die Matineen werden veranstaltet von Business Crime Control e.V.
und KunstGesellschaft e.V.

Patente töten


Für die Aufhebung des Patentschutzes
auf alle unentbehrlichen Medikamente

Sonntag, 21. März 2021, 11 Uhr

mit Anne Jung, medico international

Moderation: Ulrike Holler

Corona trifft uns alle, aber nicht alle gleich. Der so rasch entwickelte Impfstoff ist knapp und teuer. Er kommt vor allem denen zu Gute, die Geld, Einfluss und Macht haben. Von globaler Solidarität kann in der Pandemie keine Rede sein. Eine Ursache für die Ungerechtigkeit ist das Patentsystem. Es ist auf Gewinnmaximierung ausgerichtet und nicht auf Erforschung und Entwicklung lebensrettender Medikamente und deren gerechte Verteilung. Deswegen haben sich Nichtregierungsorganisationen aus über 30 Ländern zusammengeschlossen zur Aktion: „Patente garantieren Gewinne und töten Menschen“. Sie fordern eine Aufhebung des Patentschutzes nicht nur für die neuen Corona-Impfstoffe, sondern für alle unentbehrlichen, lebensrettenden Medikamente. Arzneimittel müssten als globale öffentliche Güter behandelt und die Macht von Pharmakonzernen begrenzt werden. An der Aktion beteiligt ist auch die Frankfurter Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international. Über Details der Forderungen und mögliche Erfolgsaussichten informiert Anne Jung, Gesundheitsreferentin und Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit von medico international.

Die Matinee findet online statt
Einwahl: https://conf.ccc-ffm.de/b/han-quc-qrj

Für die Online-Veranstaltungen wird kein Beitrag erhoben, wir bitten aber um eine Spende auf unser Konto
KunstGesellschaft e.V., IBAN DE59 5001 0060 0057 7276 02; BIC PBNKDEFF

Greenwashing der deutschen Klimapolitik

Sonntag, 18. April 2021, 11 Uhr

mit Hans Möller, Dipl.-Meteorologe, Attac Frankfurt a. M.
Moderation: Ulrike Holler

Online, der Link zur Einwahl wird auf www.businesscrime.de, ab dieser Stelle und per Newsletter bekannt gegeben.

Für die Online-Veranstaltungen wird kein Beitrag erhoben, wir bitten aber um eine Spende auf unser Konto
KunstGesellschaft e.V., IBAN DE59 5001 0060 0057 7276 02; BIC PBNKDEFF