Kunsttage

Kunsttag in Trier und Sommerfest der KunstGesellschaft

Mittwoch, 5. September 2018

Unser diesjähriges Sommerfest möchten wir anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx mit einem Besuch von Trier verbinden.

Geplant ist die Besichtigung der neugestalteten Gedenkstätte im Geburtshaus von Karl Marx sowie einer Ausstellung
zu seinen Wirkungsstätten (Bonn, Berlin, Köln, Brüssel, Paris und London) im Stadtmuseum Simeonstift.
Ein kleiner Stadtrundgang wird uns durch das mittelalterliche Trier zur Porta Nigra und zur neu errichteten
Bronzeplastik von Karl Marx – ein Geschenk der Volksrepublik China – führen. Danach wird ausreichend Zeit
vorhanden sein, sich selbst in der Stadt umzusehen und etwas zu essen.

Nachmittags werden wir mit dem Bus durch das Mosel- und untere Sauertal nach Wintersdorf fahren. Dort
findet im Pfarrgarten (bei ungünstigem Wetter im Alten Pfarrhaus) eine Weinprobe mit Riesling-Weinen
von Mosel und Saar statt. Ein junger Winzer wird uns acht Weine und Häppchen kredenzen; alternativ wird bei vorheriger Bestellung und Zusatzpreis auch ein Schwenkbraten angeboten – bitte bei der Anmeldung vorbestellen. Wer mag, kann
zum Abschluss an einem kleinen Boule-Turnier im Pfarrgarten teilnehmen.

Abfahrt: Mittwoch, 5. September 2018, 8.30 Uhr, Berliner Straße an der Paulskirche, Bus „Guhl Reisen“
Rückkehr: ca. 22.00 Uhr, Berliner Straße
Leistungen: Bustransfer, Eintritt in zwei Ausstellungen, Weinprobe mit kleinen Häppchen
Kosten: 70 € für Nichtmitglieder / 60 € für Mitglieder der KunstGesellschaft
Der Betrag mit dem Vermerk „Sommerfest 2018“ sollte bis zum 12. August 2018 auf das
Konto der KunstGesellschaft: IBAN DE59 5001 0060 0057 727602 überwiesen werden,
damit wir Ihren Platz fest reservieren können.
Anmeldung: info@kunstgesellschaft.de

Auf den Spuren von Georg Heisler

(zu „Das siebte Kreuz“ von Anna Seghers)

Dienstag, 29. Mai 2018, 9 Uhr
Bushaltestelle Paulskirche/Berliner Straße

Tagesfahrt nach Osthofen, Mainz und Kostheim
mit Klaus Teichler

Zuerst besuchen wir die KZ-Gedenkstätte Osthofen – in Seghers’ Roman wird das KZ, aus dem Georg Heisler zusammen mit sechs anderen Häftlingen flieht, „Westhofen“ genannt. Wir nehmen an einer ca. einstündigen Führung durch MitarbeiterInnen der Gedenkstätte teil.
Der Bildhauer Friedhelm Welge wird zu seiner dort aufgestellten Skulptur „Sich Windender“ von 1991 sprechen. Der Schauspieler Ilja Kamphues wird vor Ort aus „Das siebte Kreuz“ lesen.
Nach dem Mittagessen im Restaurant „Da Caruso“ bringt uns der Bus nach Mainz, wo Kamphues im Dom die entsprechende Szene aus Seghers’ Roman rezitieren wird.
Die Exkursion endet in Mainz-Kostheim im Restaurant „Engel“. Hier verbringt Georg Heisler im Roman die letzte Nacht, bevor er auf einem Frachtschiff nach Holland entkommt. Auch dazu wird es eine Lesung geben.
Es besteht die Möglichkeit, im Restaurant Kaffee zu trinken oder zu Abend zu essen.

Teilnehmerbeitrag inkl. Fahrt (ohne Kosten für Mittag- und Abendessen):
€ 50 für Nichtmitglieder, € 45 für Mitglieder der KunstGesellschaft
Info und Anmeldung: gmarsen@gmx.de
Die Anmeldung ist verbindlich, wenn der Teilnehmer­beitrag bis zum 15. Mai 2018 auf dem Konto der
KunstGesellschaft eingegangen ist:
IBAN: DE 59 5001 0060 0057 727602
BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: OSTHOFEN