Mythos van Gogh

Dienstag, 21. Januar 2020, 19 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5

Bilder, Texte, Diskussion mit Gerrit Marsen

Vincent van Goghs Künstlerleben hat ihn zu einem Mythos werden lassen – was ist dabei „Realität“ und was ist „Mythos“? Anhand von Bildern van Goghs und des Zeichentrickfilms „Loving Vincent“ sollen Fragen gestellt und Antworten versucht werden.

Teilnehmerbeitrag* € 5/3/1

Dirk Baumanns: Mona Greta, 2019

Dienstag, 18. Februar 2020, 19 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5

Gespräch mit Dirk Baumanns über die Entstehung, öffentliche Präsentation und Wirkung seines Bildes.

Dirk Baumanns hat das Bild u. a. bei den Klimastreiks in Frankfurt am Main gezeigt. Es fand bei den Teilnehmenden große Beachtung, führte zu Diskussionen, wurde vielfach fotografiert, im Internet und – auch international – in der Presse veröffentlicht.

Teilnehmerbeitrag* € 5/3/1

Auf Dirk Baumanns’ Webseite ist das Bild „Mona Greta“ zu sehen.

Kunst und Raum. Der andere van Gogh

Samstag, 22. Februar 2020, 16 Uhr
MalMuseum, Kaulbachstraße 10

mit Klaus Gajus Gorsler

„Im Industriezeitalter mussten die Menschen neue soziale Positionen finden. Es entstanden andere, industriell erzwungene Lebens- und Arbeitsverhältnisse. Van Gogh wandte sich in seiner Kunst den unteren Gesellschaftsschichten und den Gegenständen und Räumen der alltäg­lichen Lebenswelt zu.
Van Gogh: MIT…LEID, unten, mittendrin, oben, voll dabei.“
(Klaus Gajus Gorsler)

Eintritt frei