FotoGesellschaft

Als Gruppe von AmateurfotografInnen wenden wir uns mit unserer fotografischen Arbeit dem Alltag der Menschen, ihren Lebensumständen und -bedingungen zu.
Aus thematischen Projekten entstehen Ausstellungen, z.B. „Mensch – Markt – Moneten“ über die Arbeit in der Großmarkthalle oder „Schön ist die Jugend“ mit Portraits von Jugendlichen in ihrer Wohn- und Arbeitsumgebung.
Gegenseitige Bildkritik, Weiterbildungsworkshops und Ausstellungsbesuche sind Bestandteil unserer Arbeit.

Wer Interesse an einer Mitarbeit in der FotoGesellschaft, auch unabhängig vom laufenden Projekt, hat, kann sich gern bei Bernd Löser melden:  per E-Mail oder telefonisch: 069 / 46 86 04.

Beispiele unserer Arbeit

(bitte klicken Sie auf die Bilder, um  zu den Galerien zu gelangen)

gruenguertelAktuell haben wir uns der unterschiedlichen Gesichter des Frankfurter Grüngürtels angenommen und die verschiedenen Aspekte seiner Nutzung festgehalten. Zu den Aspekten gehören u. a. Freizeitnutzung, Verkehr, Wasser, Kleingärten und Landwirtschaft. Hier wird eine Auswahl des noch nicht abgeschlossenen Fotoprojekts vorgestellt.
Fotografiert haben: Gerhard Christ, Bernward Duda, Judith Göbel, Jutta Hilscher, Bernd Löser, Hans-Joachim Prenzel, Manfred Rößmann

gmh89_04-thumbIm Frühjahr 1990 zeigten wir unter dem Titel „Mensch – Markt – Moneten“ eine Ausstellung über Menschen und Geschehen in der Großmarkthalle.
Fotografiert haben: Judith Göbel, Sylvia Henninger, Biggi Lauritzen, Bernd Löser, Beate Miehm, Christine Nagel, Hans-Joachim Prenzel, Jürgen Riedelsheimer, Brigitte Steinbach und Dietmar Treber.
25 Jahre später, im Herbst 2015 und Frühjahr 2016, werden die Bilder noch einmal im Nachbarschaftszentrum Ostend gezeigt. Die Broschüre zu dieser Ausstellung können Sie sich hier herunterladen: Broschüre Mensch – Markt – Moneten (647 Downloads)