„Was ist los mit dir, Europa?“ – Eine kritische Bilanz der Europapolitik

Sonntag, 18. November 2018, 11 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5

mit Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach

Ja, was ist los in Europa? Wieso sind plötzlich nationale und rechtsradikale Strömungen beliebt und tonangebend? Wieso erfreut man sich nicht an der gemeinsamen Währung, den gemeinsamen Werten, den (noch) offenen Grenzen? Wieso versinken Politiker im Asylstreit, wieso verlieren sie das Gefühl für die Bedürfnisse der Menschen? Reißt der Brexit den Rest der 27 auseinander?

Friedhelm Hengsbach ist Mitglied im Jesuitenorden und war bis 2006 Leiter des Oswald von Nell-Breuning-Institutes für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik an der Frankfurter Hochschule Sankt Georgen. In seinem Buch: „Was ist los mit dir, Europa? Für mehr Gerechtigkeit, Frieden und Solidarität“ analysiert er die Ursachen der Unzufriedenheit mit Europa, fordert einen Neuanfang, einen Umbau der Institutionen, ein Umdenken der Politik. Man müsse auf nationale und regionale Identitäten achten, zu einem Ausgleich abweichender Interessen kommen – vor allem fordert er mehr Beteiligung der Menschen, um Europa (noch) zu retten.

Moderation: Ulrike Holler

Beitrag* € 5/1