Persepolis – ein jüdischer Archäologe, diverse Machtinteressen und König Kyros

Mittwoch, 27. November 2019, 20 Uhr
Denkbar, Spohrstraße 46 A

Vortrag von Jörg Ahrnt
Jörg Ahrnt ist ein international bekannter Frankfurter Künstler und Iran-Kenner. Er hat einen Artikel über den jüdischen Archäologen Ernst Herzfeld geschrieben, der in der Zeit des aufkommenden „Nationalsozialismus“ die Grabanlage „Takht-e Rostam“ in Persepolis untersucht hat, mit erstaunlichen Rückschlüssen auf das berühmte Grab des Kyros. Die Interessenkollision der westlichen Mächte führte dazu, dass Herzfeld seine Arbeiten nicht abschließen konnte und ins amerikanische Exil gezwungen wurde.
Denkraum und KunstGesellschaft e.V.

Teilnehmerbeitrag* € 5/3/1