Hannah Ryggen. Gewebte Manifeste

Samstag, 19. Oktober 2019, 15 Uhr
Schirn Kunsthalle

Bildergespräch mit Angelika Grünberg M. A.
„Hannah Ryggen webt Geschichten von verblüffender Aktualität. Ihre monumentalen Wandteppiche greifen mutig die grundlegenden Themen des Lebens in unserer Gesellschaft auf: die Gräueltaten des Krieges, Machtmissbrauch, unser Angewiesensein auf die Natur und die Verbindung zu unseren Familien und Mitmenschen. Von einem kleinen autarken Bauernhof an der Westküste Norwegens aus schuf die schwedisch-norwegische Künstlerin ein eindrucksvolles, politisch inspiriertes Werk.“ (Info Schirn)

Teilnehmerbeitrag* € 5/3/1