Didier Eribon: „Die Gesellschaft als Urteil“ – maßlos überschätzt?

Freitag, 6. Juli 2018, 19 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5

Vortrag von Prof. Dr. Dieter Kramer
Eribon scheint ein Autor ganz nach dem Geschmack der kosmopolitischen Intellektuellen zu sein: Er kann das politische Verhalten „so unmittelbar aus sozialen Gesetzmäßigkeiten ableiten und so perfekt in ein Schema der gesellschaftlichen Schicksalhaftigkeit“ einordnen, wie es nicht einmal die orthodoxesten Marxisten taten. Eine neue Begriffsarbeit scheint damit überflüssig. Dennoch ist es interessant, sich mit ihm auseinanderzusetzen.

Philosophische Kolloquium: Kritische Theorie
und KunstGesellschaft

Teilnehmerbeitrag* € 5/3/1