Banksy: „Floß der Medusa“, Schablonengraffito in Calais, 2015

Samstag, 16. Januar 2021, 15 Uhr – online

Bildergespräch online mit der AG Kunst und Kultur in Umbruchzeiten

„Der britische Streetart-Künstler Banksy hat sich auf seine Weise mit dem seit Jahren anhaltenden Flüchtlingsdrama im nordfranzösischen Calais beschäftigt. … Als zweites Werk schuf Banksy in Calais eine Variation auf das Ölbild ‚Das Floß der Medusa‘ des französischen Künstlers Géricault. Statt des rettenden Schiffes ‚Argus‘ ist auf Banksys Version eine Autofähre zu sehen, wie sie zwischen Frankreich und Großbritannien über den Ärmelkanal verkehren und für die Flüchtlinge in Calais unerreichbar sind. Auf Banksys Webseite heißt es dazu: ‚Wir sind nicht alle in demselben Boot.‘“ (Magazin „stern“, 14.12.2015)

Théodore Géricaults „Floß der Medusa“ von 1819 wird in das Bildergespräch einbezogen werden.

Anmeldung bis 15. Janaur: info@kunstgesellschaft.de