Auf vulkanischem Boden

Naturgeschichte als revolutionäres Ereignis

Samstag, 11. Dezember 2021, 15 Uhr
Deutsches Romantik-Museum, Großer Hirschgraben

Gespräch mit Dr. Thomas Regehly

Das großformatige Neapel-Bild Philipp Hackerts (1771 entstanden) hängt jetzt im Romantik-Museum. Es fasziniert durch zahllose Details und den Blick über den Golf von Neapel hinweg auf den feuerspeienden Vesuv. Das Vulkanische hat diesen Maler immer wieder interessiert, nicht zuletzt vermutlich, weil die Naturgeschichte – damals wie heute – politische Assoziationen nahezulegen scheint. Auch zwei weitere Vulkan-Bilder anderer Maler befinden sich dort, die sich gut für ein Bildergespräch eignen. Einem berühmten „Vulkan-Liebhaber“ in Neapel (The Volcano Lover) hat Susan Sontag 1989 ein Buch gewidmet, das den Kontext von Naturbegeisterung und Aufbruch eindrucksvoll thematisiert.

Teilnehmerbeitrag* 5/3/1 Euro