Zurück nach rechts. Die Ideologen der Neuen Rechten

Sonntag, 18. Februar 2018, 11 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5

mit Prof. Dr. Micha Brumlik
Moderation: Herbert Stelz

Auch in Deutschland ist die Rechte auf dem Vormarsch. Die AfD sitzt mit 92 Abgeordneten im Bundestag. Geht die SPD in eine erneute Große Koalition, sind die Rechten die größte Oppositionspartei. Warum ist eine reaktionäre, fremdenfeindliche, nationalistische und rassistische Partei für viele Wähler so attraktiv? Welche Ideologie steckt dahinter? Wer sind die Köpfe der Neuen Rechten? Haben sie wirklich ein Programm und wenn ja welches? Warum ist der Rückzug auf die Nation, auf das Deutsche, auf die deutsche Sprache so bedeutsam?

Welche Ängste führen nach rechts? Warum ist die Furcht vor den „Anderen“, vor dem Fremden so erfolgreich? Sind die Verluste auf der Linken die Gewinne der Rechten? Kann die AfD so erfolgreich werden wie die FPÖ in Österreich oder der Front National in Frankreich? Ist sie auf dem Weg zur neuen Volkspartei?

Welche Rolle spielen soziale Ungerechtigkeit, mangelnde Bildungschancen, Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung beim Vormarsch rechter Parteien? Ist die Neue Rechte auf dem Weg zur Massenbewegung wie einst die Nationalsozialisten? Welche Parallelen gibt es zwischen der Ideologie der Neuen Rechten und derjenigen, die den Nazis die Argumente lieferte und den Boden bereitet hat?

Prof. Dr. Micha Brumlik ist Erziehungswissenschaftler und Publizist. Er lehrte bis 2013 an der Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität. Seitdem ist er Senior Advisor am Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg. Er war Stadtverordneter für die Grünen in Frankfurt am Main, Leiter des Fritz-Bauer-Instituts und ist u. a. Mitherausgeber der politisch-wissenschaftlichen Monatszeitschrift „Blätter für deutsche und internationale Politik“.

Teilnehmerbeitrag* € 5/1