StadtGesellschaft


Ostend: Die Waldschmidtstraße

Samstag, 2. September 2017, 14 Uhr
Treffpunkt: Waldschmidtstraße, Ecke Röderbergweg

Rundgang mit Hans-Joachim Prenzel
Die Waldschmidtstraße verbindet den Röderberg mit dem Nord­end und berührt an ihrem Beginn das August-Stunz-Zentrum der AWO und die Nikolai-Gemeinde, führt dann am Zoo vorbei und endet kurz hinter dem Mousonturm und der Naxoshalle. Aus diesen Einrichtungen lässt sich ein Einblick in die Geschichte des Ostends gewinnen. Zugleich bildet die Straße die nördliche Grenze des früheren jüdischen Wohngebiets im Ostend.
Nachbarschaftszentrum Ostend und KunstGesellschaft

Teilnehmerbeitrag* € 3/2/1

Heidegger in Frankfurt

Samstag, 28. Oktober 2017, 15 Uhr
Treff: Goethe-Haus, Großer Hirschgraben 23 –25

Rundgang mit Dr. Thomas Regehly
Martin Heidegger ist besonders in Frankfurt a. M. vielen ein bleibendes Ärgernis. Er hielt 1936 auf Einladung des Frankfurter Hochstifts drei Vorträge über den „Ursprung des Kunst­werks“, die vermutlich Walter Benjamin zu seinem Aufsatz „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner tech­nischen Reproduzierbarkeit“ angeregt haben. Der Gang auf Heideg­gers Spuren führt vom Goethe-Haus zu den Hölderlin-Stätten im Großen Hirschgraben, weiter zur Skulptur Eduardo Chilidas „Ein Haus für Goethe“ (1986) im Anlagenring und schließlich zum Liebieg-Haus. Chillidas „Hommage an Heidegger“ (1994) in Rödelheim markiert den weiteren Horizont.

Teilnehmerbeitrag* € 5/3/1