Matinee

Die Matineen werden veranstaltet von Business Crime Control e.V.
und KunstGesellschaft e.V.

Mutter Blamage und die Brandstifter – Wie „alternativlos“ ist Angela Merkel?

Sonntag, 17. September 2017, 11 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5

mit Stephan Hebel
Moderation: Prof. Reiner Diederich
Unter dem Titel „Mutter Blamage und die Brandstifter“ hat Stephan Hebel ein Buch zur Kanzlerschaft der CDU-Vorsitzenden vorgelegt. Seine These: Merkel ist keineswegs so ideologiefrei und pragmatisch, wie viele Beobachter meinen. Sie folgt vielmehr einem klaren ideologischen Kompass, sowohl in der Wirtschafts- und Sozialpolitik als auch bei der „inneren Sicherheit“ und dem Flüchtlings­thema. Diese Politik wird Deutschland auf Dauer schaden, eine Ablösung der Großen Koalition durch ein Linksbündnis wäre deshalb notwendig und wünschenswert.
Über seine Gründe für diese Einschätzungen sowie über die Aussichten für einen Wechsel diskutiert Stephan Hebel eine Woche vor dem Wahltag.

Beitrag* € 5/1

Industrie 4.0 – Wieviel Mensch wird noch gebraucht?Risiken und Chancen einer total vernetzten Arbeitswelt

Sonntag, 22. Oktober 2017, 11 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5

mit Prof. Dr. Ing. Reiner Anderl, TU Darmstadt,
Fachgebietsleiter Datenverarbeitung in der Konstruktion

Industrie 4.0 bedeutet die massenhafte Verbindung von Informations- und Kommunika-tionstechnologien mit der industriellen Produktion. Unter dem „Internet der Dinge“ versteht man die Vernetzung von Gegenständen oder Produkten mit dem Internet mit dem Ziel einer vollautomatisierten, lernenden und agilen Produktion. Weitere Ziele sind nachhaltiger und effizienter Umgang mit begrenzten Ressourcen und wirtschaftliche Herstellung hochindividualisierter Produkte. Ziele sind auch größtmögliche Zeitersparnis und die Einsparung teurer menschlicher Arbeitskraft.

Industrie 4.0 wird „die größte Herausforderung der Welt“ genannt. Sie ist eine Revolution von oben und wird unsere gesamte Arbeitswelt transformieren. Die klassische Erwerbs-arbeit verliert an Bedeutung, Millionen von Jobs werden durch automatisierte Prozesse ersetzt. Werkzeuge kommunizieren mit den Maschinen, die Maschinen kommunizieren untereinander, der Markt kommuniziert mit der Produktion, die Produktion mit den Zulieferern. Reden die Maschinen am Menschen vorbei? Wozu wird der Mensch noch gebraucht? Zu fragen ist, wer und was bestimmt noch den Wert der menschlichen Arbeit, wer sind die Gewinner, wer die Verlierer?

Moderation: Herbert Stelz

Beitrag* € 5/1


Hinweis

Der Erlös dieser Benefizveranstaltungen geht an den BCC-Rechtshilfefonds
„PRO VERITATE – für Bürgerrechte und Meinungsfreiheit“.
Spendenkonto: 530 024 73, Sparkasse Hanau, BLZ 506 500 23.
Spenden sind willkommen und steuerabzugsfähig.